Formulare

Formulare sind mühsam und kompliziert zu erstellen, oder? Nein, damit ist jetzt schluss. Webomat bietet Ihnen eine eine Applikation, mit der Sie nicht nur einfach, sondern auch so viele Formulare wie Sie wünschen erstellen können.

Formulare erstellen

Bevor Sie Formulare erstellen können, müssen Sie die App "Formulare" installieren. Aber keine Angst, wir halten unser Versprechen wodurch auch diese Applikation völlig kostenlos und einfach zu verwenden ist.

Navigieren Sie in Ihrer Administrationsoberfläche auf "Apps > App Store" und installieren Sie mit nur einem Mausklick die Applikation "Formulare". Klicken Sie nun auf den Reiter "Formulare" und anschließend auf den Button "neu" rechts oben.

Formularfelder

Im ersten Reiter "Felder" können Sie jetzt Ihre Formularfelder anlegen. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten:

  • Nachdem Sie ein Feld angelegt haben, klicken Sie auf den Text des neuen Feldes, um die Eingabemaske zu öffnen.
  • Das Feld "Name" wird später im Formular angezeigt.
  • Das Feld "Kennung" ergibt sich quasi aus dem Namen und sollte ohne Leer- und Sonderzeichen eingegeben werden. Wir empfehlen, dieses Feld immer in Kleinbuchstaben zu befüllen. Beispiel: Wenn der Name des Formularfeldes "Vorname" ist, könnte die Kennung "vorname" oder auch in englsch "firstname" lauten.
  • Eine Beschreibung ist nicht notwendig. Es sei denn, Sie möchten unter dem Eingabefeld eine Beschreibung dieses Formularfeldes anzeigen.
  • Das Feld "Typ" definiert die Darstellung des Formularfeldes. Am besten, Sie testen sich einfach ein wenig durch, um zu verstehen, welcher Typ die beste Lösung ist. In den meisten Fällen wird der Typ "Textfeld", "E-Mail Feld" oder "Mehrzeiliges Textfeld" angegeben.
  • Mit dem Feld "Eingabe maskieren" bzw. "Maskierung" können Sie die Eingabe nach einem gewünschten Format vorgeben. So können Sie z.B. ein Datum-Feld oder eine Telefonnummer festlegen.
  • Eine etwas komplexere Einstellung ist das Feld "Spaltenbreite". Mit Hilfe dieses Feldes können Sie die Breite Ihrer Formularfelder definieren. Bitte beachten Sie, dass die Summe einer Zeile immer 12 ergeben muss. Das hat den Grund, da 12 durch mehrere Zahlen teilbar ist. So können Sie z.B. ein einer zeile zwei gleich große Felder (zwei Mal 6) oder drei gleich große Felder (drei Mal 4) anlegen. Die Felder werden solange nebeneinander dargestellt, bis die Spaltenbreite 12 erreicht wird. Danach wird das nächste Feld in eine neue Zeile gegeben und die Rechnung beginnt von vorne. Auch hier empfehlen wir, einfach ein wenig zu Testen, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie sich dei Spaltenbreiten verhalten.
  • Das Feld "Zeilenumbruch erzwingen" geht einher mit dem zuvor beschriebenen Feld "Spaltenbreite". Denn wenn Sie ein Feld mit nur 6 Spalten (also die Hälfte der Zeile) anlegen, das nächste Feld aber aus optischen Gründen in eine neue Zeile bringen möchten, dann aktivieren Sie einfach dieses Kontrollkästchen.
  • Mit dem Feld "Nur anzeigen wenn ..." können Sie Felder mittels einer Regel ein- bzw. ausblenden. Hier ein Beispiel: Sie haben ein Feld mit dem Namen "Rückruf anfordern" und der Kennung "rueckruf" angelegt und möchten ein Feld mit dem Namen "Telefonnummer" erst anzeigen, wenn das Feld "Rückruf anfordern" ausgewählt worden ist. Dann aktivieren Sie das Feld "Nur anzeigen wenn ..." und geben bei Feldname die Kennung "rueckruf", bei Regel den Wert "ist gleich" und bei Wert eine 1 ein. Probieren Sie es einfach aus. Es ist viel einfacher als Sie jetzt vermutlich denken.

So legen Sie jetzt nach und nach alle Ihre gewünschten Formularfelder an.

E-Mails

Ein ganz besonderes Feature ist im zweiten Reiter "E-Mails" zu sehen. Hier können Sie nämlich beliebig viele E-Mails anlegen. Hier angelegte E-Mails werden nach absenden des Formulares verschickt. So können Sie z.B. an sich selbst eine Benachrichtigung senden, wenn jemand ein Kontaktformular ausfüllt und/oder eine Bestätigung an den Kunden.

Klicken Sie einfach auf "E-Mail hinzufügen" und gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Eingabemaske, indem Sie auf den Text des neuen Feldes klicken.
  2. Geben Sie einen Namen für die E-Mail ein. Das könnte z.B. "Bestätigungsmail" lauten. Der Name wird nirgends angezeigt, er dient lediglich für Sie nur Orientierung, sollten Sie mehr als nur eine E-Mail anlegen.
  3. Der Betreff wird beim Versand der E-Mail in der Betreffzeile angezeigt.
  4. Die Anrede steht in der E-Mail großgeschrieben als Einleitung. Dieses Feld können Sie personalisieren. Wenn Sie z.B. bei den Feldern ein Formularfeld mit der Kennung "vorname" angelegt haben, so könnte der Betreff z.B. wie folgt aussehen. Guten Tag [vorname]. Wichtig dabei ist, dass die Kennung in eckige Klammern eingeschlossen wird.
  5. Die Nachricht kann genauso personalisiert werden, wie der Betreff.
  6. Als Empfänger können Sie entweder selbst eine E-Mail Adresse eingeben. Das würde man machen, wenn man an sich selbst eine Benachrichtigung schickt, wenn z.B. ein Kontaktformular ausgefüllt wird. Oder man verwendet die Kennung eines Formularfeldes. Das kann z.B. dann gemacht werden, wenn man denjenigen, der das Formular ausgefüllt hat, eine Bestätigung seiner Anfrage schicken möchte. Wenn Sie z.B. bei den Feldern ein Formularfeld mit dem Namen "E-Mail" und der Kennung "email" angelegt haben, können Sie die Kennung "email" eingeben und das System verwendet automatisch dieses Feld beim Versenden der E-Mail.

Einstellungen

Der dritte Reiter "Einstellungen" beinhaltet ein paar Felder, welche ausgefüllt werden müssen.

  • Der Name dient nur für Sie zur Übersicht, für den Fall, dass Sie im laufe der Zeit mehr Formulare anlegen.
  • Das Feld "Fehlermeldung" ist dafür vorgesehen, wenn aus welchen Gründen auch immer ein Formular nicht gespeichert werden kann. In der Regel wird das nie vorkommen, es sei denn es gibt einen Serverfehler. Für diesen Fall würde dann dieses Feld herangezogen.
  • Das Feld "Text nach erfolgreichem Versand" erscheint als Bestätigung, wenn ein Formular versendet wurde.
  • Das Feld "Absenden Button" erklärt sich von selbst. Dieser Text wird im Button des Formulares angezeigt.

Fertig. Jetzt können Sie das Formular speichern.

Formulare verwenden

Gespeicherte Formulare können jetzt mit dem Modul "Formular Editor" aus der Designvorlage "Webomat" integriert werden. Gehen Sie dazu auf eine Ihrer Seiten und fügen Sie das Modul "Formular Editor" ein. Im Feld "Formular" können Sie nun aus den von Ihnen angelegten Formularen wählen.

Speichern Sie die Seite und öffnen Sie die Vorschau oder den LIVE-Editor. Sie werden sehen, wie Ihr erstelltes Formular aussieht.

Jetzt können Sie das Formular auch schon verwenden. Wenn Sie das Formular ausgefüllt und abgeschickt haben, wird die Anfrage automatisch in der App "Formulare" im Reiter "Formularanfragen" gespeichert. Dort können Sie alle Anfragen filtern, ansehen und auch löschen wenn Sie das wünschen.

War dieser Artikel hilfreich?

Ja Nein

Diesen Artikel teilen

Sitzung abgelaufen

Ihre Sitzung ist abgelaufen. Möchten Sie fortfahren? Dann aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Seite aktualisieren

Bestätigen

Bitte bestätigen Sie Ihre Aktion, indem sie auf einen der untenstehenden Buttons klicken